Viele Urlauber wollten dem Corona-Blues entgehen und hatten daher die zunächst aufgehobene  Reisewarnung für Spanien genutzt, um eine Reise zu buchen. Nun ruderte die Bundesregierung kürzlich zurück, da hierzulande die Infektionszahlen steigen und deshalb von Reisen innerhalb Deutschlands und erst recht ins Ausland generell abgeraten wird. Wer sich dennoch in den Flieger setzt, muss zuvor einiges beachten, um mitgenommen zu werden. Dazu gibt das Auswärtige Amt ausführliche Hinweise zu Regionen und Formalitäten. Darüber hinaus hat die Bundesregierung alle Airlines verpflichtet, Urlaubsrückkehrer im Reiseland zu testen. Nicht zuletzt ist zu erwarten, dass Urlauber vor Ort mit pandemiebedingten Einschränkungen rechnen  müssen. Ob die gebuchte Kinderbetreuung angeboten wird, Wellnesseinrichtungen genutzt oder beliebte Cafés und Ausflugsziele besucht werden können, wird wie in Deutschland immer wieder der aktuellen Lage  angepasst werden müssen.

Zur RBB Brandenburg Aktuell Mediathek geht es hier:

https://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/archiv.html