Optional: 100% Prozesskostenfinanzierung

Geld zurück bei Glücksspielverlust im Online-Casino

Wir helfen Ihnen, damit Sie ihr Geld von Online-Casino zurückbekommen. Da die meisten Online-Casinos keine gültige Lizenz für Deutschland besaßen und viele noch immer nicht besitzen, haben Sie einen Anspruch auf Erstattung Ihrer Nettoverluste.

BEKANNT AUS

Du hast Verluste beim Online-Glücksspiel?

  • Illegal betriebene Online-Casinos müssen die Verluste erstatten
  • Deutsche Gerichte urteilen im Sinne des Spielers
  • Optional: Klagen ohne Kostenrisiko mit 100%er Prozessfinanzierung

Kann ich bereits verlorene Gelder vom Online-Casino zurückfordern?

Ja, wenn das Angebot zum Online-Glücksspiel vom Online-Casino illegal war, dann ist es möglich, die Verluste zurückzufordern. Das trifft dann zu, wenn das Online-Casino keine in Deutschland gültige Lizenz für das Glücksspiel hat oder hatte.

Bis zum 1. Juli 2021 war der Großteil (unsere Schätzung: über 98%) der Online-Casinos illegal. Erst mit Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) ab dem 1. Juli 2021 wurden Glücksspiele in Deutschland erstmals reguliert – unter anderem auch Online-Casinos. Bisher haben sich allerdings nur die wenigsten Anbieter für eine Lizenz beworben (3 Lizenzen, Stand 05.08.2022). Die einzige Ausnahme bildete das Bundesland Schleswig-Holstein, das schon lange eigene Lizenzen an Betreiber von Online-Glücksspiel erteilt.

Online-Casinos mit Sitz im Ausland verfügen zwar überwiegend über eine Glücksspiellizenz in ihrem Heimatland (z. B. Malta, Zypern, Gibraltar oder UK), diese war und ist jedoch in Deutschland nicht gültig. Damit haben sie die Umsätze, die sie ohne eine gültige Lizenz erwirtschaftet haben, zu Unrecht erhalten bzw. illegal erwirtschaftet. Aus diesem Grund können Spieler vom Online-Casino ihre Verluste zurückholen. Das gilt in der Regel für Verluste aus den letzten zehn Jahren.

Wir prüfen kostenfrei, ob Sie bei Verlusten einen Anspruch auf Ihr bereits verlorenes Geld vom Online-Casino haben.

Bei folgenden Casinos haben wir für schon für Sie mit einem externen Prozessfinanzierer verhandelt. Sie können uns dann komplett ohne Risiko beauftragen:

Casino-Anbieter Liste
  • 10Bet (www.10bet.com)
  • 1Bet (www.1bet.com)
  • 888Casino (www.888casino.com)
  • 888poker (www.888poker.com)
  • BetVictor (www.betvictor.de)
  • BildBet (www.bildbet.de)
  • Bitdreams (www.bitdreams.com)
  • Boomerang Casino (www.boomerang-casino.de)
  • Bwin (Slots) (www.slots.bwin.de)
  • Casino Las Vegas (www.casinolasvegas.com)
  • Casinobuck (www.casinobuck.com)
  • GGBet (www.gg.bet)
  • Hyperino (www.hyperino.de)
  • LeoVegas (www.leovegas.com)
  • Live Casinos (www.live.casino/de)
  • Locowin (www.locowin.com)
  • LuckyDreams (www.luckydreams.com)
  • MrBet (www.mr.bet)
  • MrGreen (www.mrgreen.de)
  • Mysino (www.mysino.de)
  • N1 Casino (www.n1casino.com)
  • Neon54 (www.neon54.com)
  • NetBet (www.netbet.de)
  • Nomini (www.nomini.com)
  • PartyCasino (www.slots.partycasino.de)
  • Platincasino (www.platincasino.de)
  • Pokerstars (www.pokerstars.de)
  • Rantcasino (www.rantcasino.com)
  • SCasino (www.scasino.com)
  • Vegas Hero (www.vegashero.com)
  • Viggoslots (www.vigoslots.com)
  • Vulkan Vegas (www.vulkanvegas.com)
  • William Hill (www.williamhill.com)
  • Wunderino (www.wunderino.de)
  • Zetcasino (www.zetcasino.com)

Sie haben bei einem anderen Anbieter gespielt? Dann schicken Sie uns Ihre Daten, damit wir Ihren Anspruch prüfen können.

  • 10Bet (www.10bet.com)
  • 1Bet (www.1bet.com)
  • 888Casino (www.888casino.com)
  • 888poker (www.888poker.com)
  • BetVictor (www.betvictor.de)
  • BildBet (www.bildbet.de)
  • Bitdreams (www.bitdreams.com)
  • Boomerang Casino (www.boomerang-casino.de)
  • Bwin (Slots) (www.slots.bwin.de)
  • Casino Las Vegas (www.casinolasvegas.com)
  • Casinobuck (www.casinobuck.com)
  • GGBet (www.gg.bet)
  • Dunder (www.dunder.com)
  • Hyperino (www.hyperino.de)
  • LeoVegas (www.leovegas.com)
  • Live Casinos (www.live.casino/de)
  • Locowin (www.locowin.com)
  • LuckyDreams (www.luckydreams.com)
  • MrBet (www.mr.bet)
  • MrGreen (www.mrgreen.de)
  • Mysino (www.mysino.de)
  • N1 Casino (www.n1casino.com)
  • Neon54 (www.neon54.com)
  • NetBet (www.netbet.de)
  • Nomini (www.nomini.com)
  • PartyCasino (www.slots.partycasino.de)
  • Platincasino (www.platincasino.de)
  • Pokerstars (www.pokerstars.de)
  • Rantcasino (www.rantcasino.com)
  • SCasino (www.scasino.com)
  • Vegas Hero (www.vegashero.com)
  • Viggoslots (www.vigoslots.com)
  • Vulkan Vegas (www.vulkanvegas.com)
  • William Hill (www.williamhill.com)
  • Wunderino (www.wunderino.de)
  • Zetcasino (www.zetcasino.com)

Sie haben bei einem anderen Anbieter gespielt? Kein Problem, senden Sie uns eine Anfrage, damit wir auch Ihren Anspruch prüfen können.

Kann man Casino-Verluste zurückfordern?

Ja, die KARIMI.legal Rechtsanwaltsgesellschaft kann für Sie die Verluste aus Online-Glücksspiel vom Casino zurückfordern. Die rechtliche Grundlage bildet dabei § 812 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB):

„Wer etwas ohne einen Rechtsgrund erlangt hat, muss es wieder herausgeben“.

Das ist nach der einhelligen Rechtsprechung auch für die Erstattung von Online-Casino-Verlust anwendbar. Der Grund: Die Online-Casinos haben das eingezahlte Geld ohne gültige Lizenz und damit ohne Rechtsgrund erlangt – das Geschäft zwischen Ihnen und dem Online-Casino ist nichtig. Die Glücksspiel-Anbieter sind dadurch verpflichtet, die Nettoverluste (Einzahlungen minus Gewinne) der Kunden wieder herausgeben. Das funktioniert natürlich nur, wenn Ihre Verluste größer sind als Ihre Gewinne; dann muss Ihnen dieser Differenzbetrag erstattet werden. 

Jetzt Casino-Verluste einfach zurückfordern!

  • Illegal betriebene Online-Casinos müssen die Verluste erstatten
  • Deutschen Gerichte urteilen im Sinne des Spielers
  • Optional: Klagen ohne Kostenrisiko mit 100%er Prozessfinanzierung

Jetzt kostenloses Infogespräch mit Prozessfinanzierer vereinbaren

Geld zurück vom Online-Casino? Anwalt hilft!

Wahrscheinlich stellen Sie sich die Frage, ob Sie auch ohne Anwalt Ihren Online-Casino Verlust zurückerhalten. Bis heute ist uns kein einziger Online-Casino-Fall bekannt, indem der Spieler ohne Anwalt seine Verluste von der Gegenseite erstattet bekommen hat. 

Unserer Erfahrung nach reagieren in der Praxis die Glücksspiel-Anbieter nicht auf die direkten Forderungen eines Spielers. Dabei steht Ihnen der Anspruch natürlich auch persönlich zu. Doch große Anbieter ignorieren Ihre Aufforderung, denn viele lassen es dann einfach darauf beruhen und lassen damit das Geld liegen. Für die Casinos lohnt es sich daher, Ihre Ansprüche nicht zu beachten. Ganz anders sieht es aber aus, wenn die Gegenseiten ein Schreiben von unserer Kanzlei erhält, in dem die rechtlichen Aspekte detailliert ausgeführt sind und Ihre Forderungen mit juristischen Argumenten untermauert werden.

In den meisten Fällen muss zwar trotzdem eine Klage vor Gericht eingereicht werden, die Erfolgsaussichten stehen für die Spieler hier aber sehr gut: In über 90 Prozent der Fälle sind Online-Casino-Klagen erfolgreich für den Spieler und die Casino-Verluste werden vom Glücksspiel-Anbieter erstattet. Da Sie optional auch die Prozesskosten zu 100% finanziert bekommen können, haben Sie kein Kostenrisiko mehr!

Gut zu wissen: Spieler müssen keine Bedenken haben, gegen das Casino zu klagen, obwohl Sie selbst an einem illegalen Glücksspiel teilgenommen haben. Ihnen drohen keine strafrechtlichen Konsequenzen, wenn Sie – wie üblich – nicht wussten, dass die Anbieter über keine gültige Lizenz verfügten. Bisher sind uns auch keine Fälle bekannt, in denen ein Spieler diesbezüglich mit strafrechtlichen Konsequenzen konfrontiert wurde. Selbstverständlich würden wir Ihnen aber in diesem unwahrscheinlichen Fall zur Verfügung stehen.

 

Online-Casino: Urteile in Deutschland zur Erstattung von Glücksspiel-Verluste nehmen zu

Die Thematik „Erstattung von Online-Casino Verlusten“ beschäftigt die Gerichte in Deutschland schon etwas länger, wodurch es auch schon zahlreiche positive Urteile gibt, unter anderem die folgenden:

    • LG Gießen, Urteil vom 25.02.2021 – 4 O 84/20, juris; ZfWG 2021, 323; BeckRS 2021, 7521; Hinweis auf beabsichtigte Zurückweisung der Berufung gemäß § 522 Abs. 2 S. 2 ZPO durch das OLG Frankfurt am Main; Beschluss vom 08.04.2022 – 23 U 55/21 = BeckRS 2022, 12872
    • LG Coburg, Urteil vom 01.06.2021 – 23 O 416/20
    • LG Mainz, Urteil vom 14.07.2021– 9 O 65/20
    • LG Paderborn, Urteil vom 08.07.2021 – 4 O 323/20, juris; ZfWG 2021, 407; BeckRS 2021, 20723
    • LG Aachen, Urteil vom 13.07.2021 – 8 O 582/20, juris; ZfWG 2021, 413; BeckRS 2021, 20002
    • LG Nürnberg-Fürth vom 19.07.2021 – 19 O 6690/20
    • LG München I vom 30.07.2021 – 31 O 16477/20, Hinweis auf beabsichtigte Zurückweisung der Berufung gemäß § 522 Abs. 2 S. 2 ZPO durch das OLG München, Beschluss vom 22.11.2021 – 5 U 5491/21; Berufung zurückgenommen
    • LG Düsseldorf, Urteil vom 18.08.2021 – 2b O 154/20
    • LG Waldshut-Tiengen, Urteil vom 21.09.2021 – 2 O 296/20, BeckRS 2021, 26917; Berufung OLG Karlsruhe – 14 U 256/21
    • LG Paderborn, Urteil vom 24.09.2021 – 4 O 424/20, juris
    • LG Gießen, Urteil vom 27.09.2021 – 2 O 227/20 (auch Sportwetten); Hinweis auf beabsichtigte Zurückweisung der Berufung gemäß § 522 Abs. 2 S. 2 ZPO durch das OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 05.05.2022 – 19 U 281/21; Frist für Stellungnahme auf den Beschluss 23.06.2022
    • LG Landshut, Urteil vom 08.10.2021 – 75 O 1849/20, juris; BeckRS 2021, 30708 (nur Sportwetten); Berufung zurückgenommen (OLG München – 20 U 7944/21 e)
    • LG Köln, Urteil vom 19.10.2021 – 16 O 614/20, juris; BeckRS 2021, 32804;
    • LG Aachen, Urteil vom 28.10.2021 – 12 O 510/20, juris; BeckRS 2021, 36592; Berufung OLG Köln – 19 U 220/21
    • LG Mönchengladbach, Urteil vom 02.12.2021 – 2 O 54/21; Berufung OLG Düsseldorf – I-16 U 175/21
    • LG Frankenthal, Urteil vom 09.12.2021 – 3 O 374/20; Berufung OLG Zweibrücken – 5 U 211/21
    • LG Freiburg, Urteil vom 10.12.2021 – 2 O 518/20; Berufung OLG Karlsruhe – 4 U 354/21
    • LG Braunschweig, Urteil vom 14.12.2021 – 6 O 1177/21; Berufung OLG Braunschweig – 9 U 3/22
    • LG Traunstein, Urteil vom 20.12.2021 – 3 O 1549/21
    • LG Heilbronn, Urteil vom 22.12.2021 – Bu 8 O 208/20; Berufung OLG Stuttgart – 5 U 17/22
    • LG Verden, Urteil vom 07.01.2021 – 4 O 254/21; Berufung OLG Celle – 5 U 16/22
    • LG Hamburg, Urteil vom 12.01.2021 – 319 O 85/21
    • LG Meppen, Urteil vom 12.01.2022 – 3 C 787/20
    • LG Augsburg, Urteil vom 17.01.2022 – 032 O 2447/20; Berufung OLG München – 27 U 701/22
    • LG Frankenthal, Urteil vom 27.01.2022 – 8 O 90/21
    • LG Berlin, Urteil vom 01.02.2022 – 2 O 228/21
    • LG Konstanz, Urteil vom 02.02.2022 – D 2 O 287/21
    • LG Bielefeld, Urteil vom 03.02.2022 – 6 O 231/20; Berufung OLG Hamm – I-24 U 51/22
    • LG Frankenthal, Urteil vom LG vom 10.02.2022 – 8 O 90/21; juris (dort als 27.01.2022)
    • LG Karlsruhe. Urt. v. 14.02.2022 – 5 O 36/21
    • AG Münster. Urt. v. 17.02.2022 – 96 C 1913/21
    • AG Meppen .Urt. v. 22.02.2022 – 3 C 790/20
    • AG Münster. Urt. v. 23.02.2022 – 96 C 1913/21
    • AG Essen. Urt. v. 24.02.2022 – 12 C 474/21; juris (europäisches Verfahrens für geringfügige Forderungen)
    • LG Osnabrück, Urteil vom 04.03.2022 – 11 O 1809/21
    • LG Köln, Urteil vom 16.03.2022 – 16 O 570/20
    • LG Köln, Urteil vom 16.03.2022 – 16 O 558/20;juris; (auch Online-Sportwetten)
    • LG Bochum, Urteil vom 21.03.2022 – 3 O 75/21; juris; Berufung OLG Hamm – I-12 U 46/22
    • AG Mönchengladbach, Urteil vom 23.03.2022 – 35 C 140/21
    • LG Bremen, Urteil vom 01.04.2022 – 8 O 2025/20; Berufung OLG Bremen – 4 U 16/22
    • LG Limburg a. d. Lahn, Urteil vom 14.04.2022 – 4 O 443/20; Berufung OLG Frankfurt am Main – 10 U 77/22
    • LG Magdeburg, Urteil vom 28.04.2022 – 2 O 636/21
    • LG Berlin, Urteil vom 18.05.2022 – 17 O 29/21 (auch Online-Sportwetten); Berufung Kammergericht Berlin 20 U 75/22
    • LG Deggendorf, Urteil vom 31.05.2022 – 33 O 668/21
    • AG Ludwigslust, Urteil vom 07.06.2022 – 41 C 87/21 (Online-Sportwetten nach Konzessionserteilung); Berufung LG Schwerin – 6 S 182/22
    • LG Dortmund, Urteil vom 15.06.2022 – 12 O 185/21 = BeckRS 2022, 15480, juris (dort jeweils mit Datum der mündlichen Verhandlung 11.05.2022)
    • LG Stuttgart, Urteil vom 17.06.2022 – 20 O 487/20
    • LG Oldenburg, Urteil vom 20.06.2022 – 16 O 1447/21
    • LG Ellwangen, Urteil vom 22.06.2022 – 2 O 210/21
    • AG Schorndorf, Urteil vom 23.06.2022 – 2 C 361/21
    • LG Hamburg, Urteil vom 24.06.2022 – 329 O 228/20
    • LG Dresden, Urteil vom 13.09.2022 – Az. 10 O 2570/20 (Sportwetten)
    Online-Casino Landgericht Urteile
    • LG Gießen, Urteil vom 25.02.2021 – 4 O 84/20, juris; ZfWG 2021, 323; BeckRS 2021, 7521; Hinweis auf beabsichtigte Zurückweisung der Berufung gemäß § 522 Abs. 2 S. 2 ZPO durch das OLG Frankfurt am Main; Beschluss vom 08.04.2022 – 23 U 55/21 = BeckRS 2022, 12872
    • LG Coburg, Urteil vom 01.06.2021 – 23 O 416/20
    • LG Mainz, Urteil vom 14.07.2021– 9 O 65/20
    • LG Paderborn, Urteil vom 08.07.2021 – 4 O 323/20, juris; ZfWG 2021, 407; BeckRS 2021, 20723
    • LG Aachen, Urteil vom 13.07.2021 – 8 O 582/20, juris; ZfWG 2021, 413; BeckRS 2021, 20002
    • LG Nürnberg-Fürth vom 19.07.2021 – 19 O 6690/20
    • LG München I vom 30.07.2021 – 31 O 16477/20, Hinweis auf beabsichtigte Zurückweisung der Berufung gemäß § 522 Abs. 2 S. 2 ZPO durch das OLG München, Beschluss vom 22.11.2021 – 5 U 5491/21; Berufung zurückgenommen
    • LG Düsseldorf, Urteil vom 18.08.2021 – 2b O 154/20
    • LG Waldshut-Tiengen, Urteil vom 21.09.2021 – 2 O 296/20, BeckRS 2021, 26917; Berufung OLG Karlsruhe – 14 U 256/21
    • LG Paderborn, Urteil vom 24.09.2021 – 4 O 424/20, juris
    • LG Gießen, Urteil vom 27.09.2021 – 2 O 227/20 (auch Sportwetten); Hinweis auf beabsichtigte Zurückweisung der Berufung gemäß § 522 Abs. 2 S. 2 ZPO durch das OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 05.05.2022 – 19 U 281/21; Frist für Stellungnahme auf den Beschluss 23.06.2022
    • LG Landshut, Urteil vom 08.10.2021 – 75 O 1849/20, juris; BeckRS 2021, 30708 (nur Sportwetten); Berufung zurückgenommen (OLG München – 20 U 7944/21 e)
    • LG Köln, Urteil vom 19.10.2021 – 16 O 614/20, juris; BeckRS 2021, 32804;
    • LG Aachen, Urteil vom 28.10.2021 – 12 O 510/20, juris; BeckRS 2021, 36592; Berufung OLG Köln – 19 U 220/21
    • LG Mönchengladbach, Urteil vom 02.12.2021 – 2 O 54/21; Berufung OLG Düsseldorf – I-16 U 175/21
    • LG Frankenthal, Urteil vom 09.12.2021 – 3 O 374/20; Berufung OLG Zweibrücken – 5 U 211/21
    • LG Freiburg, Urteil vom 10.12.2021 – 2 O 518/20; Berufung OLG Karlsruhe – 4 U 354/21
    • LG Braunschweig, Urteil vom 14.12.2021 – 6 O 1177/21; Berufung OLG Braunschweig – 9 U 3/22
    • LG Traunstein, Urteil vom 20.12.2021 – 3 O 1549/21
    • LG Heilbronn, Urteil vom 22.12.2021 – Bu 8 O 208/20; Berufung OLG Stuttgart – 5 U 17/22
    • LG Verden, Urteil vom 07.01.2021 – 4 O 254/21; Berufung OLG Celle – 5 U 16/22
    • LG Hamburg, Urteil vom 12.01.2021 – 319 O 85/21
    • LG Meppen, Urteil vom 12.01.2022 – 3 C 787/20
    • LG Augsburg, Urteil vom 17.01.2022 – 032 O 2447/20; Berufung OLG München – 27 U 701/22
    • LG Frankenthal, Urteil vom 27.01.2022 – 8 O 90/21
    • LG Berlin, Urteil vom 01.02.2022 – 2 O 228/21
    • LG Konstanz, Urteil vom 02.02.2022 – D 2 O 287/21
    • LG Bielefeld, Urteil vom 03.02.2022 – 6 O 231/20; Berufung OLG Hamm – I-24 U 51/22
    • LG Frankenthal, Urteil vom LG vom 10.02.2022 – 8 O 90/21; juris (dort als 27.01.2022)
    • LG Karlsruhe. Urt. v. 14.02.2022 – 5 O 36/21
    • AG Münster. Urt. v. 17.02.2022 – 96 C 1913/21
    • AG Meppen .Urt. v. 22.02.2022 – 3 C 790/20
    • AG Münster. Urt. v. 23.02.2022 – 96 C 1913/21
    • AG Essen. Urt. v. 24.02.2022 – 12 C 474/21; juris (europäisches Verfahrens für geringfügige Forderungen)
    • LG Osnabrück, Urteil vom 04.03.2022 – 11 O 1809/21
    • LG Köln, Urteil vom 16.03.2022 – 16 O 570/20
    • LG Köln, Urteil vom 16.03.2022 – 16 O 558/20;juris; (auch Online-Sportwetten)
    • LG Bochum, Urteil vom 21.03.2022 – 3 O 75/21; juris; Berufung OLG Hamm – I-12 U 46/22
    • AG Mönchengladbach, Urteil vom 23.03.2022 – 35 C 140/21
    • LG Bremen, Urteil vom 01.04.2022 – 8 O 2025/20; Berufung OLG Bremen – 4 U 16/22
    • LG Limburg a. d. Lahn, Urteil vom 14.04.2022 – 4 O 443/20; Berufung OLG Frankfurt am Main – 10 U 77/22
    • LG Magdeburg, Urteil vom 28.04.2022 – 2 O 636/21
    • LG Berlin, Urteil vom 18.05.2022 – 17 O 29/21 (auch Online-Sportwetten); Berufung Kammergericht Berlin 20 U 75/22
    • LG Deggendorf, Urteil vom 31.05.2022 – 33 O 668/21
    • AG Ludwigslust, Urteil vom 07.06.2022 – 41 C 87/21 (Online-Sportwetten nach Konzessionserteilung); Berufung LG Schwerin – 6 S 182/22
    • LG Dortmund, Urteil vom 15.06.2022 – 12 O 185/21 = BeckRS 2022, 15480, juris (dort jeweils mit Datum der mündlichen Verhandlung 11.05.2022)
    • LG Stuttgart, Urteil vom 17.06.2022 – 20 O 487/20
    • LG Oldenburg, Urteil vom 20.06.2022 – 16 O 1447/21
    • LG Ellwangen, Urteil vom 22.06.2022 – 2 O 210/21
    • AG Schorndorf, Urteil vom 23.06.2022 – 2 C 361/21
    • LG Hamburg, Urteil vom 24.06.2022 – 329 O 228/20

    Online-Casino: Ermittlung des Nettoverlustes

    Für die Klage vor Gericht muss der erlittene Nettoverlust des Spielers ermittelt werden. Dafür fordern wir von der Gegenseite eine Übersicht mit allen Ein- und Auszahlungen an. Dank der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind Unternehmen zur Herausgabe dieser Übersicht verpflichtet.

    Jetzt Casino-Verluste einfach zurückfordern!

    • Illegal betriebene Online-Casinos müssen die Verluste erstatten
    • Deutsche Gerichte urteilen im Sinne des Spielers
    • Optional: Klagen ohne Kostenrisiko mit 100%er Prozessfinanzierung

    Glücksspiel: Lassen Sie Ihre Verluste mit einer Klage erstatten

    Durch unsere Expertise helfen wir Ihnen, Ihr Recht durchzusetzen und Ihre Casino-Verluste zurückzufordern. Wir haben bereits zahlreiche Mandanten betreut und kennen die Online-Glücksspiel-Anbieter sowie insbesondere auch deren Prozesstaktiken sehr gut. Durch unser bundesweites Netzwerk können wir Sie auch problemlos deutschlandweit betreuen. Mit der von uns verhandelten 100%en Prozessfinanzierung tragen Sie optional kein Kostenrisiko und müssen auch nichts bezahlen.

    Profitieren Sie von unserer Expertise. Optional: Ohne Kostenrisiko.

    Um die Ansprüche geltend zu machen, sind einige Schritte notwendig. Von der ersten Anfrage nach der Datenschutzgrundverordnung bis hin zur Zwangsvollstreckung (soweit notwendig), bei uns haben Sie das volle All-Inklusive-Paket. Nach unserer Beauftragung brauchen Sie sich um nichts weiter zu kümmern.

    Optional bieten wir über einen externen Prozessfinanzierer eine 100% Prozessfinanzierung für diesen Fall an. Dadurch tragen Sie zu keinem Zeitpunkt ein Kostenrisiko.

    KARIMI.

    Rechtssicher auf der Erfolgsspur

    Legal-Tech

    Unsere automatisierten Prozesse sorgen für höchste Effizienz bei fairer Vergütung. Probieren Sie es aus.

    Erfolgreich

    Unser Team verfügt über höchste Expertise, um auch gegen die „Großen“ die Oberhand zu behalten.

    Erfahren

    Tausende von Prozesse in jedem Jahr geben uns Recht und Ihnen ein gutes Gefühl.

    E-Akte

    Mit unserer E-Akte können Sie jederzeit, sicher und verschlüsselt auf alle Unterlagen zugreifen.

    KARIMI.

    News, Aktuelles, Mandate und Presse.

    Behalten Sie alles im Blick.

    HÄUFIGE FRAGEN

    Wie kann ich Sie beauftragen?

    Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und teilen uns kurz mit, in welcher Angelegenheit wir Sie unterstützen können. HIER

    Welche Kapazitäten haben Sie?

    Wir führen bereits jetzt bundesweit hunderte an Verfahren für Mandanten aus überwiegend Europa. Hierfür sind wir optimal aufgestellt und bauen unsere Handlungsoptionen regelmäßig aus, um immer den notwendigen Spielraum für Ihr Mandat zu haben.

    Benötige ich einen persönlichen Termin?

    Zwar gibt es viele Situationen, in denen ein persönlicher Termin vieles vereinfacht, grundsätzlich aber ist ein Termin Vor-Ort für eine erfolgreiche Mandatsaufnahme nicht zwingend erforderlich. E-Mail, besser E-Akte, Telefon oder Videocall sind in den überwiegenden Fällen ausreichend.

    Welche Kosten entstehen mir?

    Ganz besonders wichtig ist uns absolute Gebührentransparenz. Überraschende Rechnungen sind bei uns ausgeschlossen – Sie zahlen nur, was vorab vereinbart wurde.

    Für den Casino-Fall arbeiten wir mit einem Prozessfinanzierer zusammen und erhalten nur bei Erfolg eine Erfolgsprovision in Höhe von 38%.

    Nehmen Sie jetzt Kontakt auf.